THW Noervenich Facebook

Facebook

Der Ortsverband Nörvenich

bei Facebook.

Besucht uns!

Facebook 2

Anmeldung



Archiv 2013

Flutlichtrennen in Kleinhau
Sven Meyer am 11.05.2013, um 10:35 Uhr

Am 10.05.2013 fand auf dem Raffelsberg in Hürtgenwald Kleinhau das alljährliche Flutlicht Motocross Rennen statt. Der Ortsverband (OV) Nörvenich unterstützt schon seit Jahren, den für dieses Gebiet zuständigen OV Hürtgenwald. Die gesamte Motocross Strecke wird von THW Einheiten für das Flutlichtrennen ausgeleuchtet.

motocross

Diese in Deutschland einzigartige Veranstaltung ist bei allen Motocross Fans sehr beliebt und auch immer gut besucht. Der OV Nörvenich war mit insgesamt vier Fahrzeugen und 24 Helfern, wovon 9 Junghelfer sind, im Einsatz. In der Kurve vor der Zieleinfahrt standen sechs Stative, wobei vier davon mit zwei Scheinwerfern je 1000 Watt ausgerüstet waren. Auf der Höhe des Clubheims des MSC Kleinhau waren unser Lichtmast und der Powermoon zur Beleuchtung im Einsatz.

Insgesamt kam der OV Nörvenich auf eine Lichtleistung von 12.600 Watt. Nach dem Ende der Veranstaltung wurden noch alle Beleuchtungsstationen wieder zurückgebaut und auf den Fahrzeugen verlastet. Somit war für unsere Helfer um 03:00 Uhr Samstagmorgen Dienstende. Dieser Einsatz hat uns viel Freude bereitet und wir freuen uns schon auf nächste Jahr.


 

Pilotlehrgang Bereichsausbildung EGS
Sven Meyer am 27.04.2013, um 21:35 Uhr

Am Freitag, den 26.04.2013, und Samstag, den 27.04.2013, fand zum ersten Mal eine Bereichsausbildung Einsatzgerüstsystem (EGS), im Geschäftsführerbereich (GFB) Aachen statt. Bei diesem Lehrgang wurde den Helfern das Einsatzgerüstsystem (EGS) und seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten vorgestellt. Am Freitagabend trafen sich die Teilnehmer in der THW Unterkunft (UK) Nörvenich. Hier fand zu Beginn eine Sicherheitsunterweisung im Umgang mit Gerüsten statt. Nach dieser Unterweisung wurden die einzelnen Komponente des Gerüstsystems und deren Funktionen erläutert. Nach dieser Theorieeinheit ging es dann nun endlich an die praktische Ausbildung. Die erste Aufgabe lautete: Aufbau des EGS-Übungsturms. Besondere Aufmerksamkeit widmete man den verschiedenen Auslegertypen. An diesen Auslegern werden dann bei späteren Übungen verschieden Gerätschaften zur Personen oder Eigenrettung angeschlagen. Nachdem der Turm wieder in seine Einzelteile zerlegt und auf dem EGS-Anhänger verlastet und gesichert wurde, konnte um 22:00 Uhr der erste Tag dieser Ausbildung beendet werden. Am Samstag fand die Ausbildung auf einem Bundeswehr Übungsgelände in Stolberg statt. Dieses Gelände wird schon seit längerem durch das THW für Aus- und Weiterbildung genutzt. An einem Bachlauf auf dem Gelände wurde eine Brücke errichtet. Diese wurde komplett in freitragender Bauweise nach vorne ausgebaut. Als Kontergewicht dienten zwei mit Wasser gefüllte 1000 l Behälter. Am anderen Ufer angekommen nutzte man direkt die Chance, ein Gruppenfoto zu machen. Nachdem auch diese Übung von den Teilnehmern mit Leichtigkeit bewältigt wurde, sollte der Nachmittag ganz der Sicherung von einsturzgefährdeten Gebäuden dienen. In dem THW-Übungshaus wurde eine Deckenabstützung mit einer Tragkraft von 10 Tonnen aufgebaut. Auch hier konnte den Helfern die Vielseitigkeit des Gerüstsystems erläutert werden. Besonders begeistert waren die Teilnehmer über die hohe Belastbarkeit und den geringen Zeit- und Materialaufwand. Zu guter Letzt wurde noch eine Wandabstützung an der Fassade des Übungshauses vorgenommen. Besonders wurde hier auf die Verankerungsmöglichkeiten am einsturzgefährdeten Gebäude eingegangen. Danach wurde noch eine kurze Ausbildungsnachbesprechung mit den Teilnehmer und den Ausbildern vor Ort abgehalten. Das Fazit des Tages lautete: "Die Ausbildung hat Spaß gemacht und sollte wiederholt werden!"

egs1  egs2


 

Ausstellung in Frauwüllesheim
Sven Meyer am 13.04.2013, um 19:42 Uhr

Am Samstag, den 13.04.2013, feierte die Kindertagesstätte (Kita) Nikolaus ihr 40 jähriges Bestehen in Nörvenich-Frauwüllesheim. Aus diesem Grund hatte die Kita Nikolaus das THW Nörvenich eingeladen. Seitens des Ortsverbandes (OV) ist man auch gerne dieser Einladung gefolgt. So konnten wir den Tag nutzen, um uns der vielleicht übernächsten Generation von Helfern vorzustellen. Nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den Eltern und Großeltern weckte unser Gerätekraftwagen 1 (GKW 1) reges Interesse. Während der Vorstellungen in der Kita, nutzten einige Erwachsene die Zeit, um sich genauer über die verschiedenen Gerätschaften und Einsatzmöglichkeiten des GKW 1 zu Informieren. Den Kindern bereitete es besondere Freude, ihr können am Nagelbalken oder an der Steuereinheit der Hebekissen unter Beweis zu stellen. Auch die abschließende Rundfahrt mit dem GKW 1 war bei klein und groß sehr beliebt. Nochmals vielen Dank für die Einladung. Der Tag hat uns sehr viel Freude bereitet.

KITA Nikolaus 01KITA Nikolaus 02KITA Nikolaus 03


   

Großeinsatz in Nörvenich Rath
Sven Meyer am 08.04.2013, um 17:55 Uhr

Am Samstag, den 06.04.2013, wurde der Ortsverband (OV) Nörvenich unter dem Einsatzstichwort „ABC2“ alarmiert.
Aus einem Tankauflieger, der auf einer Betonfläche im Feld zwischen Nörvenich-Rath und Pingsheim stand, lief eine nicht zu definierende Flüssigkeit aus. Der Landwirt, dem diese Parzelle gehört, alarmierte umgehend die Feuerwehr. Im Einsatz befand sich neben der Feuerwehr Nörvenich der ABC-Zug des Kreises Düren. Zur Unterstützung der örtlichen Einheiten, wurde die Berufsfeuerwehr der Stadt Köln mit ihrer Spezialeinheit Analytische Task Force (ATF) hinzugezogen. Dank des mit modernster Technik ausgestatteten „Rollenden Analytik Labors“ konnte die auslaufende Flüssigkeit bestimmt werden. Bei der auslaufenden Flüssigkeit handelte es sich um Schwefelsäure.
Einsatz Noervenich Rath 2013 03  Einsatz Noervenich Rath 2013 04  Einsatz Noervenich Rath 2013 05
 
Da sich der Einsatz der Feuerwehr bis in die späten Abendstunden hinzog, bestand die Aufgabe für das THW darin, die Einsatzstelle und den Dekontaminationsplatz auszuleuchten. Mit dem Gerätekraftwagen 2 (GKW2) und dem Lichtmastanhänger (LimA) machte sich die zweite Bergungsgruppe (B2) auf den Weg zur Einsatzstelle. Als sich herausstellte, dass es bei diesem Einsatz noch weitere Aufgaben für das THW gibt, wurde eine Zugbefehlsstelle durch den Zugtrupp im Mannschaftstransportwagen (MTW) eingerichtet. Von dieser Befehlsstelle aus wurden dann alle weiteren Aufgaben für das THW koordiniert.
Einsatz Noervenich Rath 2013 06  Einsatz Noervenich Rath 2013 07  Einsatz Noervenich Rath 2013 08
 
Als sich ein Unternehmen gefunden hatte, welches Schwefelsäure abpumpen kann, wurde zusätzlich noch die Fachgruppe Räumen zur Unterstützung der Fachfirma gerufen. Ihre Aufgabe bestand darin, mit dem Drucklufterzeuger (DLE) die Druckluftversorgung der Spezial-Membranpumpe der Fachfirma sicher zu stellen. Mit dieser Membranpumpe kann jegliche Art von Säuren gepumpt werden.
Einsatz Noervenich Rath 2013 09
 
Der Einsatz dauerte bis in den frühen Sonntagmorgen. Erst gegen 05:30 Uhr konnten sich dann alle Einheiten des OV Nörvenich wieder einsatzbereit bei der Leitstelle des Kreis Düren zurückmelden.
 

 

Das digitale Zeitalter hat begonnen!
Sven Meyer am 08.04.2013, um 17:50 Uhr
                    

Am Samstag den 06.04.2013 fand im Ortsverband (OV) Nörvenich die erste Bereichsausbildung Sprechfunk Digital statt.
An dieser Bereichsausbildung mussten alle Sprechfunker teilnehmen, die auch ab sofort digital Funken sollen.
Aus dem OV Nörvenich nahmen 13 Sprechfunker teil. Auch aus anderen Ortsverbänden und der Geschäftsstelle (GSt.) Aachen
waren Sprechfunker-Analog an der Ausbildung beteiligt.
Diese Ausbildung ist eine Erweiterung für alle Sprechfunker, die bereits mit dem "alten" Analogsystem gefunkt haben.

Digitalfunkausbildung02

An diesem Ausbildungssamstag wurde den anwesenden Sprechfunker, der unterschied vom Analogen- zum Digitalsystem erläutert.
Auch die Geräte selbst, die sogenannten Handhel Radio Terminal (HRT) wurden bis ins kleinste Detail durch den Bereichsausbilder Tobias Hubel OV Nörvenich vorgestellt.
Bei den für das THW beschafften HRT Geräten, handelt es sich um Geräte der Firma Motorola Typ MTP850 FuG. Für weitere Informantinnen, siehe Bericht vom 27.03.2013.

Digitalfunkausbildung01

Nach der Mittagspause hatte jeder die Möglichkeit selbst Erfahrungen mit der neuen
Technik zu sammeln. Am Ende diese Ausbildungssamstages waren sich alle einig, hierbei handelt
es sich um ein qualitatives hochwertiges Funksystem.

   

Seite 5 von 7

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>