THW Noervenich Facebook

Facebook

Der Ortsverband Nörvenich

bei Facebook.

Besucht uns!

Facebook 2

Anmeldung



Archiv 2013

Erneuter Hochwassereinsatz
Frank Meuser am 14.06.2013 12:30 Uhr

Am Freitag, den 14. Juni 2013, erhielt der Ortsverband Nörvenich um 7:00 Uhr erneut einen Einsatzbefehl. Diesmal wurde die 1. Bergungsgruppe mit 9 Helfern angefordert. Während die letzten Helfer in der Unterkunft eintrafen, wurde durch die Geschäftsstelle Aachen nachgefragt, die Gruppe auf 12 Helfer zu verstärken.

2013-06-14 10.23.25

Durch unseren OV Stab wurden Helfer der 2. Bergungsgruppe dazu alarmiert. Gegen 9:00 Uhr fuhren dann die 12 Helfer mit Gerätekraftwagen 1 (GKW 1) und OV Stab Mannschaftstransporter (MTW) Richtung Bielefeld, wo die einzelnen Gruppen aus NRW zusammenkommen, um dann die Fahrt nach Stendal anzutreten.

Ersten Informationen nach, hat der Verband 19 Fahrzeuge aus Bergungsgruppen,einer Logistikeinheit und einer Führungseinheit. Währenddessen sind die Helfer der Räumgruppe weiterhin in der Bereitschaftsstufe 1 und sind ebenfalls bereit in den Einsatz zu fahren.


 
THW Nörvenich im Hochwassereinsatz
Stefan Meuser am 13.06.2013 16:00 Uhr

In der Nacht auf Dienstag, den 11. Juni 2013, erhielt der Ortsverband Nörvenich um 3:00 Uhr den Einsatzbefehl. Schon am Abend zuvor zeichnete sich ein möglicher Einsatz für die Helfer aus Nörvenich ab. Der Leitungs- und Koordinierungsstab des Landesverbandes hatte diverse technische Details der Transportkomponenten des Ortsverbandes abgefragt. Nachdem man die angefragten Daten weiter gegeben hatte, war erst mal wieder Funkstille, bis nachts um 3:00 Uhr dann der Befehl kam.

2013-06-11 09.32.22

Mit dem Kipper und dem Tieflader wurden in der Eifel 48.000 leere Sandsäcke aufgeladen und anschließend nach Schönebeck bei Magdeburg transportiert. Seit Tagen hatte man mit einer Anforderung aus dem Hochwassergebiet gerechnet und die Bergungsgruppe 1 sowie die Räumgruppe für einen Einsatz aufgerüstet. 18 Helfer standen in den letzten Tagen einsatzbereit in den Startlöchern und nun rollte die Hilfe aus Nörvenich Richtung Magdeburg. Der Zugführer Frank Meuser fuhr mit dem Kraftfahrer Tobias Engelbert das Transportgespann nach Schönebeck. Da unser Kipper diesen Transport nicht alleine realisieren konnte fuhren aus dem Ortsverband Schleiden noch ein GKW 1 mit einem Zweiachsanhänger und aus dem OV Eschweiler ein weiterer Kipper mit Anhänger mit.

2013-06-12 07.15.41

Gegen 23:00 Uhr erreichte der Verband sein Ziel in Schönebeck und wurde dort am nächsten Tag entladen. Der Nachschub für die Helfer vor Ort war damit angekommen und wurde in den nächsten Stunden verbaut, während der Transportverband seine Heimreise antrat und gegen 19:00 Uhr in der Heimatunterkunft ankam. Nachdem man einen technischen Dienst am Gespann durchgeführt hatte wurde die Einsatzbereitschaft der Räumgruppe des Ortsverbandes Nörvenich wieder hergestellt. Vielleicht kommt ja noch eine Anforderung für weitere Gruppen aus Nörvenich.

 


 

Wir sind bereit!
Sven Kieven am 05.06.2013, um 14:20 Uhr

Heute Vormittag erreichte uns die offizielle Meldung, dass alle THW Ortsverbände und THW Geschäftsstellen die dem Landesverband NRW angehören in die Bereitschaftsstufe 1 versetzt worden sind. Es gilt eine erhöhte Einsatzbereitschaft aufgrund des Hochwassers in Süd- und Ostdeutschland.

Bereitschaftsstufe 1:
erhöhte Einsatzbereitschaft


Betroffene Ortsverbände überprüfen und überwachen die Einsatzbereitschaft ihrer Einheiten. Zeitliche Verfügbarkeit und Erreichbarkeit des Ortsbeauftragten und notwendiger Führungskräfte ist sicherzustellen.

Zu den derzeitigen Einsatzaufgaben des THW zählen unter anderem: 
                             · Gefahrenabwehrmaßnahmen
                             · Logistikunterstützung 
                             · Dammsicherung einschl. Einsatz von ESS
                             · Deichverteidigung
                             · Sandsackbefüllung und -verbau
                             · Pumparbeiten
                             · Stromversorgung
                             · Abstützmaßnahmen
                             · Räumaufgaben 
                             · Stegebau
                             · Einsatz von mobilen Hochwasserpegeln
                             · Unterstützen der Stäbe bei der Koordinierung mit Fachberatern

 


   

EGS Anhänger restauriert
Sven Meyer am 01.06.2013, um 21:55 Uhr

Am 01.06.2013 konnten die Restaurationsarbeiten an unserem Zweiachsanhänger beendet werden. Die Arbeiten hatten bereits im vergangenen Jahr begonnen, hier wurden alle Anbauten und die alte Beschriftung auf den Seiten entfernt. Um ein besseres Ergebnis bei der Lackierung zu erhalten, wurde die alte Farbe bis zum Grundblech abgeschliffen.

                                   bild anh

Damit der Anhänger, der unser Einsatzgerüstsystem (EGS) trägt und in den Einsatz bringt, wieder in neuem Glanz erstrahlt, haben unsere Helfer die ein oder andere Samstagsschicht geleistet. Nach einer gesamt Arbeitszeit von ca. 200 Stunden ist es jetzt soweit, er steht in neuem Glanz da. Auch die Beschriftung der Seiten wurde dem Standard der THW Fahrzeuge angepasst. Eins bleibt jetzt noch zu tun, die Gitterkörbe die als Regal für unser EGS dienen, erhalten im Laufe des Jahres noch einen neuen Anstrich.

Ein Herzlicher Dank gilt allen Helfern die ihre Samstage in die Restauration des Anhängers investiert haben.


 

Der THW Ortsverband Nörvenich zieht um
Stefan Meuser am 15.05.2013, um 15:35 Uhr

Am 26.04.2013 wurde der Mietvertrag für die neue Liegenschaft des Ortsverbandes Nörvenich unterschrieben. Vorausgegangen war ein ca.10 jähriges Verwaltungsverfahren im THW. Im Jahre 2003 stellte die THW-Leitung im Rahmen eines Ortstermins fest, dass der Ortsverband Nörvenich nicht standesgemäß untergebracht sei.

Gerade im Blick auf die Sozialräume und die fehlenden Frauen- und Jugendumkleideräume, forderte die THW-Leitung den Landesverband NRW auf, hier zu handeln. Der Ortsverband Nörvenich wurde in die Investitionsliste des Landesverbandes aufgenommen und musste warten bis die Baumaßnahmen mit höherer Priorität ausgeführt waren.

2008 erhielt die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) den Auftrag für den Ortsverband Nörvenich eine neue Liegenschaft zu finden, die den Musterraumbedarfsplans des THW entsprach und schon nach 3 Jahren konnte die BImA dem THW eine Liegenschaft zur Miete anbieten. Die Planung der notwendigen Umbaumaßnahmen und nicht zuletzt die Klärung der Investition dauerte dann nochmals zwei Jahre.

Doch das Warten hat sich gelohnt, so konnte der Musterraumbedarfsplan des THW zu ca. 95% auf das bestehende Gebäude umgelegt werden. Im Klartext heißt das, die Helfer des Ortsverbandes bekommen mehr Platz für ihre Umkleiden und Sozialräume, unsere Frauen erhalten ihre eigenen Umkleiden und Sozialräume und unsere Jugendgruppe erhält ihren eigenen Raum in der neuen Unterkunft. Aber auch die Verwaltung, die Schirrmeisterei (Werkstatt) und unser Fuhrpark erhalten mehr Platz für ihre Aufgaben.

Voraussichtlich ab dem 01.03.2014 wird die neue Adresse des THW Nörvenich dann die Dresdener Straße 2 in 52388 Nörvenich sein. Nach über 30 Jahren geht damit die THW-Ära in Eschweiler über Feld zu Ende.

Wir bedanken uns bei unseren Nachbarn und ganz besonders bei unseren jetzigen Vermietern den Eheleuten Schultz für die gute Zusammenarbeit und das hervorragende Miteinander. Wir freuen uns schon heute auf unsere neuen Nachbarn und unsere neue Heimat in unserer Gemeinde Nörvenich.

         uk

 

Allen Mitstreitern und Unterstützer die geholfen haben, dass dieses Projekt verwirklicht werden konnte sprechen wir unseren Dank aus.

 

Ihr THW-Team aus Nörvenich

 


   

Seite 4 von 7

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>