THW Noervenich Facebook

Facebook

Der Ortsverband Nörvenich

bei Facebook.

Besucht uns!

Facebook 2

Archiv 2016

Ausbildung Abstützen Teil II
Sven Meyer am 08.12.2016, um 12:47 Uhr
 
Am Mittwoch den 07.12.2016 stand „Abstützen mittels EGS" an. EGS steht für Einsatzgerüstsystem. Dieses Gerüst steht im OV Nörvenich immer Einsatzbereit verladen auf einem 2-Achs Anhänger.
Die beiden Bergungsgruppen fuhren diesmal zum Luftwaffenstützpunkt der Bundeswehr in Nörvenich. Eine alte Baracke wurde uns dankenderweise zur Verfügung gestellt.
Die Helfer hatten die Aufgabe eine Abstützung seitlich vom Gebäude herzustellen und somit eine stabile Konstruktion mittels EGS zu montieren.
Auch heute wurde erstmal die komplette Einsatzstelle ausgeleuchtet bevor das Gerüst aufgebaut werden konnte.
Die Einsatzkräfte legten zuerst alle benötigten Teile seitlich neben das Gebäude und erstellten dann die Fußkonstruktion. Diese muß dann mittels Vermessung und Wasserwaagen ausgerichtet werden. Danach kann dann recht schnell die eigentliche Abstützung zum Gebäude hergestellt und aufgebaut werden.

 


 
Ausbildung Abstützen Teil I
Sven Meyer am 01.12.2016, um 21:04 Uhr
 
Am Mittwoch den 30.11.2016 stand „Abstützen und Aussteifen" von Einsatzstellen auf dem Programm. Hierzu fuhren beide Bergungsgruppen eine Einsatzübung an der Autobahn 4 bei Merzenich.
Da zu dieser Jahreszeit bereits sehr früh die Dunkelheit eintritt wird zuerst eine Beleuchtung aufgebaut. Es gilt den Einsatzbereich; alle Wege zur Einsatzstelle und den Arbeitsbereich mit genügend Licht auszuleuchten.
Danach beginnt die eigentliche Aufgabe. Die Helfer sollten diesmal mittels Holzkonstruktionen verschiedene Abstützungen und Aussteifungen herstellen und montieren. Bei dieser Übung wird die Motorsäge eingesetzt um Holzbalken und Bretter auf Länge zu sägen.
Aber auch die Metallbearbeitung wird angewendet um Gewindestangen zu kürzen und neue Gewinde zu schneiden. Die Holzbalken werden dann mittels der Gewindestangen verschraubt und es entsteht eine starke Konstruktion die wiederum hohe Gewichte tragen kann.

 


 
Ausbildung Ausleuchten
Sven Meyer am 24.11.2016, um 18:26 Uhr
 
Am Mittwoch den 23.11.2016 stand „Ausleuchten einer Einsatzstelle“ auf dem Ausbildungsplan. Die erste und zweite Bergungsgruppe (B1 und B2) fuhren gemeinsam in ein Gewerbegebiet nach Merzenich. Vorort sollte mit den Mitteln beider Bergungsgruppen eine Fläche von rund 3000 m² ausgeleuchtet werden.
 
 

Bei dieser Ausbildung stand der Focus im Bereich des Leitungsbaus und Verteilung des elektrischen Stromes. Aber auch die verschiedenen Lampentypen wurden mit ihren Vor- und Nachteilen genauer betrachtet. Insgesamt wurden zwei Hauptgruppen bei dieser Ausbildung behandelt, einmal die Halogenlampen mit einer Leistung von 1000W und die sogenannten Gasentladungslampen besser bekannt als HQI oder HWL Leuchte, mit den Leistungen 400W und 1000W.

 

Insgesamt wurden an diesem Abend sieben 1000W Halogenscheinwerfer und zwei 1000W Powermoon aufgebaut. Als Großbeleuchtungskomponente wurde unser Lichtmast mit einer Leistung von viermal 400W HQI Lampen und Lichtpunkthöhe von 12 Metern eingesetzt. Dieser wurde aber wegen der räumlichen Nähe zu einer Hochspannungstrasse nicht ganz ausgefahren. Den elektrischen Strom zur Versorgung aller Leuchten lieferte das Aggregat vom Gerätekraftwagen 1 (GKW 1) und der Lichtmast, wurde durch Eigenversorgung betrieben.   

 


   

Hochzeit 
Frank Meuser am 18.11.2016, um 13:50Uhr

Am Freitag den 18.11. trat unser Helfer Kai Panzer mit seiner Ariane vor den Traualtar. Trotz des Wochentages schafften wir es in "Kleinstbesetzung" vor dem Standesamt zu erscheinen und beiden zu ihrem neuen Lebensabschnitt zu gratulieren.
Wir wünschen Euch auch von dieser Stelle nochmals alles Gute zur Hochzeit.
v.l.n.r. S.Meyer; Kai und Ariane Panzer; F.Meuser

 

 

 

 
Einsatzübungen in Wesel
Frank Meuser am 06.11.2016, um 20:35Uhr
 
Am Freitag den 04.11.2016 fuhr der Ortsverband wieder einmal ins Übungsgebiet nach Wesel. Zum Jahresabschluss sollten die Helfer nochmal die Möglichkeit haben unter Einsatzbedingungen ihr erlerntes anzuwenden.
Da der Freitag nur zur Anfahrt und zum Lageraufbau dient, wurde am Samstag eine Übung, nach der anderen durchgeführt.
 
Direkt am frühen morgen galt es einen verunglückten Linienbus wieder auf die Räder zu stellen.
Mittels zwei Stahlseilen wurde der Bus kurzerhand wieder aufgerichtet!
 
Danach wurde eine vermisste Person in einem zusammengestürzten Haus geortet und geborgen.
  
Hierfür mussten unter erschwerten Bedingungen, Mauerdurchbrüche geschaffen werden und jede Menge Trümmerteile entfernt werden.
 
Das ging auch nicht spurlos an unseren Helfern vorbei!
 
Weitere Übungen z. B. Leiterhebel; Personentransport in Trümmern; Pumparbeiten; Belastung der Atemschutzträger und Ausleuchten von Einsatzstellen rundeten den Tag ab. Es waren anstregende Übungen die die Helfer aber mit großer Begeisterung absolvierten. 
 
Am Sonntag gegen 16 Uhr meldete sich die Einheit wieder Einsatzbereit zurück in der Unterkunft.


   

Seite 1 von 6

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>