THW Noervenich Facebook

Facebook

Der Ortsverband Nörvenich

bei Facebook.

Besucht uns!

Facebook 2

Archiv 2015

25-jährige Ehrung für O.Borsdorff
Frank Meuser am 29.12.2015, um 20:34 Uhr

Am letzten Mittwoch, den 29.12.2015, ehrte unser Ortsbeauftragter S. Meuser unseren stellvertretenden Ortsbeauftragten O. Borsdorff für 25 jährige Mitgliedschaft im Technischen Hilfswerk.

O. Borsdorff begann im Dezember 1990  seine Laufbahn im THW. Nach der Helferprüfung begann er die Ausbildung zum Kraftfahrer. 1996, nachdem der damals st. OB S. Meuser die Position des Ortsbeauftragten übernahm, trat O. Borsdorff diese offene Stelle an. In den darauffolgenden Jahren absolvierte auch er die Ausbildungen bis hin zum Ortsbeauftragten an den Bundesschulen.

dscn0831

v.l.n.r. OB S. Meuser und st. OB O. Borsdorff

Wir gratulieren auch von dieser Stelle und hoffen auf viele weitere Jahre guter Zusammenarbeit!


 
Einsatz in Herzogenrath
Frank Meuser am 27.12.2015, um 16:50 Uhr

Herzogenrath. Durch einen Großbrand vernichtet wurde am frühen Sonntagmorgen, den 27.12.2015, ein Gewerbetrieb Am Boscheler Berg in Merkstein.

Zunächst wurde eine Rauchentwicklung aus dem Übach-Palenberger Ortsteil Boscheln gemeldet. Die dortige Feuerwehr stellte bei ihrer Erkundung schließlich fest, dass die Rauchentwicklung durch einen Großbrand im Merksteiner Gewerbegebiet verursacht wurde und leitete erste Löschmaßnahmen ein.

Durch die Rettungsleitstelle der Städteregion Aachen wurde gegen 02.16 Uhr schließlich Vollalarm für die gesamte Freiwillige Feuerwehr Herzogenrath ausgelöst.

Bereits bei Eintreffen der ersten Kräfte standen die Hallen des Betriebes in Vollbrand. Mit einem massiven Wassereinsatz im Außenangriff wurde die Brandbekämpfung eingeleitet und benachbarte Gebäude vor den Flammen geschützt.

2015-12-27 06.37.59

Personen wurden keine verletzt.

Unterstützt wurde Rodas Wehr durch die Freiwillige Feuerwehr Übach-Palenberg und einem Großtanklöschfahrzeug der Feuerwehr Alsdorf. Der bei der Feuerwehr Würselen stationierte Gerätewagen Atemschutz der Städteregion Aachen wurde ebenfalls angefordert.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der damit verbundenen Geruchsbelästigungen wurde der Messzug der Feuerwehr Eschweiler alarmiert. Zusammen mit einem Messfahrzeug der Feuerwehr Herzogenrath wurden vorsorglich Schadstoffmessungen durchgeführt. Zum Zeitpunkt der Messungen wurden jedoch keine luftgetragenen Schadstoffe festgestellt, sodass keine Gefahr bestand.

Die Feuerwehr Herzogenrath war mit den Kräften der Hauptwache und den ehrenamtlichen Löschzügen aus Merkstein, Herzogenrath und Kohlscheid mehrere Stunden in den Einsatz eingebunden. Zeitweilig waren 110 Einsatzkräfte an der Einsatzstelle tätig. Erste Kräfte konnten gegen 05.30 Uhr aus dem Einsatz entlassen werden.

Die Nachlöscharbeiten werden aller Voraussicht nach auch noch den Sonntag über andauern. Da Einsturzgefahr besteht, wurde das THW mit Spezialgerät zum Einriss von Gebäudeteilen hinzugezogen. 

Die Polizei war vor Ort und hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Über Schadensursache und -höhe können keine Angaben gemacht werden.

Text: Feuerwehr Herzogenrath

 

 


 
Spende von Sparkasse Düren
Frank Meuser am 16.12.2015, um 11:14 Uhr

Unter dem Motto "Gut für die Region" setzt sich die Sparkasse Düren in der Region seit vielen Jahren für das Gemeinwohl der Bevölkerung ein. Sie sichert nicht nur die kreditwirtschaftliche Versorgung der Bürgerinnen und Bürger, sondern engagiert sich zudem durch die breite Förderung von Sport, Bildung, Kultur sowie sozialen Projekten.

sparkasse

Am Mittwoch, den 16.12.15, unterstützte die Sparkasse Düren unsere THW Helfervereinigung mit einer Spende von 2500 €

Wir bedanken uns, auch von dieser Stelle, für die großzügige Spende bei der Sparkasse Düren.


   
Einsatz für Fachberater
Frank Meuser am 12.12.2015, um 10:42 Uhr

Am Samstag, den 12.12.2015, wurde die Löschgruppe Eschweiler über Feld zu einem Verkehrsunfall in die Josefstraße in Eschweiler über Feld alarmiert. 

Dort war ein PKW in die Klinkerwand der Grundschule gefahren. Aufgrund des im Innengebäude abgeplatzten Wandputzes wurde zur Fachberatung ein Statiker des Technischen Hilfswerkes (THW) an die Einsatzstelle alarmiert.

Unser Ortsbeauftragter S. Meuser und der Baufachberater H. Heuser vom Ortsverband Hürtgenwald fuhren zur Einsatzstelle. Eine Abstützung wurde jedoch nicht benötigt, es reichte die losen Trümmer zu entfernen und die Einsatzstelle durch einen Zaun zu sichern.

pkw in schule

Foto: Feuerwehr Eschweiler über Feld


 
Bereichsausbildung Atemschutz
Sven Meyer am 27.11.2015, um 08:53 Uhr

Bereichsausbildung Atemschutz im Ortsverband Nörvenich

An insgesamt drei Samstagen im Oktober und November 2015, wurde in unserer Unterkunft eine Bereichsausbildung Atemschutz durchgeführt. Bei einer Bereichsausbildung kommen die Teilnehmer aus verschieden Ortsverbänden des Geschäftsführerbereichs Aachen (GfB) zusammen.

Um Atemschutzgeräteträger zu werden, muss man neben der Helferprüfung auch noch an einer gesundheitlichen Untersuchung teilnehmen. Der sogenannten berufsgenossenschaftlichen Grundsatzuntersuchung G26.3 (schwerer Atemschutz). Die Ausbildung beim THW dauert 24 Stunden, diese gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Inhalte der theoretischen Ausbildung sind z.B. Grundlagen der Atmung, aber auch die Gerätekunde und die besondere Verhaltensweise beim Vorgehen unter Atemschutz. Die praktische Ausbildung besteht aus mehreren Gewöhnungsübungen, sowie aus Einsatzübungen. Hier besonders das Retten von verletzten Personen aus Notlagen.

foto agt fotoagt2

Zum Abschluss des Lehrganges gehört eine schriftliche, aber auch eine praktische Prüfung. Bei der theoretischen Prüfung mussten unsere angehenden Atemschutzgeräteträger 45 Fragen beantworten. Die Praktische Prüfung bestand darin, wie auch bei allen anderen Atemschutzgeräteträger, den jährlich nach THW Dienstvorschrift 7 (THW DV7) vorgeschriebenen Leistungsnachweiß in der Atemschutzstrecke zu erbringen.

Alle Teilnehmer haben mit Erfolg „und viel Schweiß “ an diesem Lehrgang teilgenommen. Wir wünschen allen neuen Atemschutzgeräteträgern viel Erfolg und Spaß bei ihrer Tätigkeit als Atemschutzgeräteträger!

gruppe agt

 

 


   

Seite 1 von 6

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>