THW Noervenich Facebook

Facebook

Der Ortsverband Nörvenich

bei Facebook.

Besucht uns!

Facebook 2

Anmeldung



Ausbau des MTW...

Aufgrund der taktischen Einsatzaufgaben des Zugtrupps hat sich der OV dazu entschieden, das Fahrzeug des Zugtrupps - den MTW - in seiner Ausstattung zu optimieren.

Grundlage der Planung waren zum einen die notwendigen Führungsmittel, die der Zugtrupp benötigt, und zum zweiten die Vorgabe der THW Leitung keine Festeinbauten zu verwenden, sondern nur solche Ausstattung die als Ladung gilt.

Nach gründlicher Sichtung des Marktes, kam man zu dem Ergebnis, dass ein Sortimo-System zur Verlastung der notwendigen Geräte angeschafft werden soll.

In Zusammenarbeit mit der Firma Fahrzeugbau Schnabel wurde das System zusammengestellt.

An Hand der folgenden Fotos kann man das Ergebnis sehen!

p1040712

Hinter den Sitzen haben wir die Ladestationen für die Unterführerlampen und Handsprechfunkgeräte verbaut.

Da bereits auf der Jungfernfahrt vom Hersteller zur Unterkunft das Magnetrollo auseinander gefallen war, haben wir dieses durch einen Festeinbau ersetzt.

p1040714

Hierfür verwenden wir die taktische Führungstafel des Feuerwehr Technischen Institutes NRW. In der Führungstafel haben wir den Kartenbereich durch einen Monitor ersetzt.

Mit einem Laptop läßt sich nun Kartenmaterial oder Einsatzprogramme einspielen! Der OV Nörvenich wird hier bereits seit einem Jahr durch den Kreis Düren im FTZ-Stockheim ausgebildet.

p1040713

Im hinteren Bereich wurde das Sortimo-System eingesetzt, das lediglich mit den vorhandenen Schienensystem verbunden ist und sehr schnell mit wenigen Handgriffen herausnehmbar ist.

p1040708

Alle STAN Geräte wie Scheinwerfer; Kabeltrommel; Blitzleuchten; Pylonen; Sicherungsseil sind sofort greifbar. Man kann auch direkt Reserverad; Reservekanister oder Feuerlöscher herausnehmen, ohne irgendwelche weiteren Geräte anpacken zu müssen.

p1040709

An der rechten Türe befindet sich ein Mülleimer....

p1040710

...an der linken Türe befindet sich ein 10 Liter Trinkwasserkanister und Handwaschpaste. Dadurch wird es den Helfern ermöglicht, sich noch an der  Einsatzstelle zu reinigen.